Projekt Seilbahn Göschenen - Gütsch - Die Wander- und Sportarena Göschenen ist bereit...
Unser Dorf
 
 
Göschenen liegt auf 1111 m.ü.M. im oberen Reusstal des Kantons Uri.
 
Nur 97 ha oder 1 % der Gemeinde sind Siedlungsfläche. Der Rest ist fast ausschliesslich vegetationsloses Hochgebirge oder Gebiete mit unproduktiver hochalpiner Vegetation. 
 
Die Rekordzahl von 2992 Einwohner im Jahr 1880 ist bedingt durch die Anwesenheit zahlreicher Bauarbeiter der Gotthardbahn. Darauf ist auch der erhebliche Bevölkerungsschwund bis 1888 zurückzuführen. Als Folge des Anschlusses ans Schienennetz kam es zwischen 1888 und 1920 zu einem Wachstum von fast 40 %.
 
Die hohe Einwohnerzahl von 1960 ist auf die Anwesenheit zahlreicher Bauarbeiter für den Göscheneralpstausee zu erklären. Immerhin führte dieser Bau zu einem erheblichen Bevölkerungswachstum (1950–1970: +27.2%), so dass Göschenen 1970 mehr Einwohner zählte als 1941.
 
Einen vorläufig letzten Aufschwung erlebte Göschenen mit dem Bau des Gotthardstrassentunnels.
 
Seither sinkt die Zahl der Bewohner, so dass sich die Einwohnerzahl zwischen 1970 und 2005 halbierte.
 
Zur Zeit zählt die Bevökerung in Göschenen 450 Personen. Diese wohnen in ca. 230 Haushaltungen.
 
FAZIT
 
Es liegt auf der Hand, dass Göschenen alles dafür tun muss, den Anschluss an die Gotthard-Oberalp-Arena zu finden.
 
Der Bau der Seilbahn auf den Gütsch wird Göschenen zum strategisch wichtigen Ausgangspunkt machen und den Tourismus in unserem Dorf und dem ganzen Tal nachhaltig stärken
 
 
 
_______________________________________________________________
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Titel
Beschreibung
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint