Projekt Gondelbahn Göschenen Gütsch - Die Wander- und Sportarena Göschenen ist bereit...
Weshalb?

 
Göschenen klinkt sich ins Jahrhundertprojekt des Investors Samih Sawiris ein

Göschenen wird in Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Und dies nicht nur wegen der verkehrstechnisch günstigen Lage... 
 

Verkehr
 
  • Wir sind mit den Direktanschlüssen an die Autobahn sowie ans Netz der SBB und der Matterhorn-Gotthardbahn DIE Drehscheibe für den Verkehr ins Urserental

  • Wir wollen ein konstruktiver und aktiver Partner für die Arena und den neuen Tourismusresort Andermatt sein
 
  • Gäste, die im Urserental und der Surselva skifahren oder snowboarden wollen, bleibt der Weg durch die (überlastete / schneebedeckte) Schöllenen erspart 
 
  • Wir wollen die SBB überzeugen, die Verantwortung für nachhaltigen Verkehr wahrzunehmen und z.B. die legendären Skizüge direkt von Zürich, Luzern, Lugano, Como etc. wieder einzuführen
 
  • Die Parkplätze im Tourismusresort Andermatt sind insbesondere für die Tagesgäste begrenzt und kostenpflichtig. Diese Gäste werden bequem in Göschenen parkieren können und von hier aus direkt ins Sportgebiet gelangen
 
Bequem
 
  • Einfach umsteigen und das Vergnügen kann bequem in Göschenen beginnen. Die Infrastruktur (z.B. Unterführungen zur geplanten Talstation) bestehen in Göschenen bereits

  • Das Ticket für die ganze Skiarena kann bereits in Göschenen gelöst werden: dies erspart das mühsame Eintauschen (unter Zeitdruck) von Zufahrtsbilletten am Billettschalter 
 
  • Unsere Nachbarn aus dem Tessin, die dem Skigebiet Airolo-Pesciüm nachtrauern, werden ebenfalls die Rechnung machen und von der Nähe und Bequemlichkeit der Gondelbahn profitieren 
 
Sport & Plausch
 
  • Im Sommer erwartet den Biker eine Abfahrt, die seinesgleichen sucht! Denkbar ist z.B. ein Rundkurs Göschenen-Gütsch–Nätschen-Andermatt- Göschenen mit Bikemiete in Andermatt & Göschenen
 
  • Berggänger starten Ihre Bergtour mit der Gondelbahn und wandern auf einem gut ausgebauten Weg vom Gütsch bis Göschenen oder umgekehrt

  • Interessierte Technikfreaks besuchen ganz einfach den Windpark auf dem Gütsch mit den riesigen Windrädern, und Historiker ergötzen sich an den alten Festungsbauten aus dem 1. Weltkrieg
 
  • Wer Zeit hat, wandert via Gütsch-Nätschen-Andermatt durch die Schöllenenschlucht und bestaunt die Teufelsbrücke, die alte Strasse und die eindrückliche Schlucht mit ihren mehreren hundert Metern hohen Granitfelswänden, wo eins der Teufel sein Unwesen trieb
 
  • Im Winter werden wir DAS Schneeschuhparadies (am Gütsch, am Stöckli und auch in der Göscheneralp) sein
 
Gast- und Baugewerbe
 
  • Die Gewerbebetreibenden in Göschenen und Wassen sind bereit, die kommende Nachfrage in allen Belangen abzudecken
 
  • Göschenen wird zum ruhigen Geheimtipp für schlaue Reisende, die Natur, Entspannung und zentrale Lage suchen, aber dennoch die Nähe zum mondänen Tourismusresort schätzen
 
 
"Wir werden Sie auf Händen (auf den Gütsch) tragen!"
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint